Gewässer


Schon vor über fünfzig Jahren wurden Österreichs schöne Alpenflüsse von Fliegenfischern aus aller Welt besucht und wurden so zu einem Zentrum der Fliegenfischerei in Europa. Anzahl und Vielfalt der Gewässer sowie die ausgezeichnete Wasserqualität sind wohl einzigartig. Leider wurden in den letzten Jahrzehnten aber auch viele Fehler auf Kosten der Natur begangen. Einige Gewässer wurden stark verbaut, der Fischbestand ist zurückgegangen und auch der Befischungsdruck ist zu groß geworden. Uns Fliegenfischern sollte es ein Anliegen sein, diese Probleme aufzudecken bzw. die Ursachen zu bekämpfen und neue Wege des Lebens in und mit der Natur zu finden.

Vielen Bewirtschaftern von Gewässern und insbesondere unseren Partnern ist es zum Glück gelungen, in den letzten Jahren einige hochklassige Reviere langfristig zu pachten und diese zu bewirtschaften. Dass der Weg stimmt, zeigen diese Gewässer durch Ihren ausgezeichneten Bestand an Wildfischen und auch deren natürliche Reproduktion. Das gilt vor allem für Bachforellen und Äschen.

Die Tatsache, dass Bachforellen und Äschen an vielen dieser Gewässer nicht entnommen werden dürfen, hat sich gut bewährt und wir freuen uns, dass ein sehr guter Bestand dieser Fischarten in vielen Gewässern aufgebaut werden konnte.

Für alle Fischliebhaber, die gerne Ihren Fang am Abend auch auf dem Teller genießen, besteht an einigen Gewässern auch die Möglichkeit zwei Regenbogenforellen in der Grösse von 35-45 cm pro Tag zu entnehmen. Diese Regelung schützt Jung- und Laichfische sowie Kapitale, dass auch andere Kollegen die eine oder andere „Grosse“ an die Fliege bekommen. Ihr PRO-GUIDE kennt alle die hier angeführten Gewässer natürlich wie seine "Hosentasche" und steht für Guiding und Auskunft jederzeit zur Verfügung.

Die Alm

Die Alm

Die Laudach

Die Laudach

Die Drau

Die Drau

Steyr Molln-Leonstein

Steyr Molln-Leonstein

Gleinkersee

Gleinkersee

Torrener Ache

Torrener Ache

Mur

Mur

Die Mürz

Die Mürz

Die weisse Traun

Die weisse Traun

Die Krimmler Ache

Die Krimmler Ache